Trotz Dauerkrisen: Die „Generation Future“ blickt mit Optimismus in die Zukunft
Menschen
News 25. Januar 2024

Trotz Dauerkrisen: Die „Generation Future“ blickt mit Optimismus in die Zukunft

Schörghuber Gruppe veröffentlicht wissenschaftliche Studie zur Zukunftserwartung der Generation Future 

Arbeiten, Wohnen, Genuss: Wissenschaftlich begleitete Studie der Schörghuber Gruppe beleuchtet die Zukunftserwartungen junger Menschen im Alter zwischen 16 und 35 Jahren

 

50 Fragen an 2.000 junge Menschen im Alter zwischen 16 und 35 Jahren zu den Themenbereichen Wohnen, Arbeiten, Mobilität und Reisen, Genuss, Konsum und Zukunftserwartungen zeigen: Trotz Dauerkrisen der vergangenen Jahre schauen die Generation Y und Z mit Optimismus auf die Zukunft. 

Aktuelle Kriege, die zurückliegende Pandemie und wirtschaftliche Krisen können den Zukunftsoptimismus junger, in Deutschland lebender Menschen nicht erschüttern. Ein solides Fundament aus traditionellen Werten und sehr konrketen Vorstellungen von den Möglichkeiten der eigenen Zukunftsgestaltung lässt die "Generation Future" vielmehr zuversichtlich auf die kommenden Jahre blicken. Dies ist die zentrale Erkenntnis einer Studie, die die Schörghuber Grupe in diesem Jahr zum ersten Mal angestoßen hat. Begleitet wurde sie von vier renommierten Professor*innen. Die Studie zeichnet ein Bild einer Generation, die die Herausforderungen unserer Zeit erkennt und ihre Zukunft dabei als gestaltbar wahrnimmt. Sie hat konkrete Vorstellungen davon, was Arbeit in ihrem Leben ausmachen soll und was ein attraktiver Arbeitgeber bieten muss. Und sie gibt Einblicke, mit welchen Hebeln dem Klimawandel begegnet werden soll. 

 

Alle Informationen zur Studie sowie den Studienband zum Download finden Sie hier: Generation Future 

 

Über den Autor Bernhard Taubenberger Leiter Kommunikation & Marketing
+49 89 9238-258
be.taubenberger@sug-munich.com
Weitere Themen:
Menschen