352.345,07 Euro für Ferien- und Freizeitmaßnahmen für Münchner Kinder

München, 22. November 2023. Insgesamt 352.345,07 Euro an Spenden hat die Josef- Schörghuber-Stiftung dieses Jahr erhalten und damit Ferien- und Freizeitmaßnahmen für Kinder und Jugendliche ermöglicht, deren Familien sich aus eigenen Mitteln keinen Urlaub leisten können und somit auf Erholung und auf entsprechende gesellschaftliche Teilhabe verzichten müssten.

Am heutigen Mittwoch überreichte Alexandra Schörghuber, Vorsitzende des Stiftungsrates der Schörghuber Gruppe und Schirmherrin der Josef Schörghuber- Stiftung für Münchner Kinder, einen symbolischen Scheck an Oberbürgermeister Dieter Reiter. Dieser steht dem Kuratorium der Stiftung vor.

„Die zunehmend schwierig gewordenen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die zunehmende gesellschaftliche Verunsicherung halten den Bedarf an Maßnahmen, die wir über die Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder ermöglichen, unverändert hoch.“, sagt Alexandra Schörghuber. „Jeder Euro zählt und wirft ordentlich Rendite ab – in Form gesellschaftlicher Teilhabe und unvergesslicher Momente.“

Charity Golf Cup 2023 mit Rekordeinnahme

Der Großteil der Summe stammt aus Spenden, die die Schörghuber Gruppe einwirbt, beispielsweise durch den seit 2008 in Gut Häusern durchgeführten Charity Golf Cup, der in diesem Jahr mit Einnahmen von rund 110.000 Euro das zweitbeste Ergebnis seiner Geschichte erzielte. Einen noch größeren Beitrag liefert seit 2004 die Arabella Classics, eine Oldtimer-Rallye. Da diese aus organisatorischen Gründen 2023 entfallen musste, spendeten zwei Schörghuber-Konzerntöchter, die Bayerische Hausbau Development und die Bayerische Hausbau Real Estate, zusammen 180.000 Euro um den diesjährigen Ausfall der Rallye zu kompensieren. Der Rest der Stiftungseinkünfte speist sich aus kleineren Einzelspenden und Zinserträgen des fest angelegten Grundstockkapitals.

Auch der Oberbürgermeister nutzte die Gelegenheit, um allen Spender*innen zu danken – ebenso wie seinen Mitarbeiter*innen in der Stadtverwaltung: Es ist ein fester Termin in meinem Kalender und ich freue mich jedes Jahr, wenn Alexandra Schörghuber, die Vorsitzende des Stiftungsrates der Schörghuber Gruppe und Schirmherrin der Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder, mit einem großen symbolischen Scheck bei mir vorbeikommt. Mit viel Engagement sammelt die Stiftung jedes Jahr einen beträchtlichen Betrag, mit dem wir Kindern Aktivitäten und Freizeiten ermöglichen können, an denen sie ansonsten nicht teilnehmen könnten. Herzlichen Dank auch an die Kolleg*innen in den Sozialbürgerhäusern und der Stiftungsverwaltung, die dafür sorgen, dass die Spenden da ankommen, wo sie am dringendsten gebraucht werden“, so Dieter Reiter.

Verwaltung durch das Sozialreferat ermöglicht zielgerichtete Förderung

Das eingenommene Geld fließt dank der Stiftungsverwaltung der Landeshauptstadt München ohne Abzug von Verwaltungs- oder sonstigen Kosten direkt in die vielfältigen Maßnahmen. Die Stiftungsverwaltung im Sozialreferat der Landeshauptstadt München, in deren Obhut sich die Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder befindet, prüft jeden einzelnen Antrag mit großer Sorgfalt. Die Familien und ihre Schicksale sind den Mitarbeiter*innen des Sozialreferates in der Regel gut bekannt. Dadurch und durch die enge Zusammenarbeit mit anderen städtischen Behörden wird gewährleistet, dass die Stiftungsgelder genau dort ankommen, wo sie wirklich gebraucht werden.

Vielfalt der geförderten Maßnahmen erlaubt passgenaue Hilfe

Von der Finanzierung von Klassenfahrten über mehrtägige, heimatnahe Ferienangebote bis hin zu Familienurlauben: Die Maßnahmen sind von Kind zu Kind unterschiedlich und richten sich nach den konkreten Bedürfnissen der Betroffenen. Da gibt es Familien, die sich über Jahre hinweg keinen Urlaub leisten können, weil das ohnehin knappe Geld gebraucht wird, um Schulden abzubezahlen, und wieder andere, die sich aufopferungsvoll der Pflege eines schwer kranken Familienmitgliedes widmen. Ziel der Maßnahmen ist es, den Kindern und damit auch den Eltern gleichermaßen eine Auszeit von dem angespannten und beklemmenden Alltag zu ermöglichen und neue Kraft zu sammeln. Seit 2022 profitieren von den durch die Stiftungsgelder finanzierten Maßnahmen auch Kinder von aus der Ukraine Geflüchteten, die in München ansässig sind.

Dank vieler treuer Spender*innen, insbesondere aber infolge des Engagements der Familie Schörghuber und ihrer Unternehmen konnte die Stiftung, die im Sozialreferat der Landeshauptstadt München geführt wird, seit ihrer Gründung im Jahre 1995 bereits 7,2 Millionen Euro für Maßnahmen ausschütten, von denen 112.000 Kinder profitiert haben.

 

Schörghuber Gruppe verdoppelt Weihnachtsspenden

Seit vielen Jahren schon ruft die Schörghuber Gruppe ihre Kunden und Partner vor Weihnachten zu Spenden zu Gunsten der Stiftung auf. Wie in den Jahren zuvor wird jede Spende, die bis Ende des Jahres auf das Spendenkonto der Stiftung eingeht, von der Schörghuber Gruppe verdoppelt. Die Kontodaten lauten wie folgt:

Empfänger: Landeshauptstadt München, Kassen- und Steueramt IBAN: DE 8270 15 0000 0000 4249 11
BIC: SSKM DE MM XXX
Verwendungszweck: 906 838 772 700 11, Weihnachten

Die 14-stellige Nummer im Verwendungszweck ist nötig, um die Spende der Stiftung zuordnen zu können. Sie muss mit angegeben werden.

 

Über die Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder
Die Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder ist Teil des sozialen Engagements der Schörghuber Gruppe. Sie wurde am 26. Juli 1995 auf Initiative von Josef Schörghuber gegründet, der drei Millionen Mark Stiftungskapital zur Verfügung stellte. Der Unternehmer brachte damit seine Verbundenheit gegenüber München und den Münchner Kindern zum Ausdruck. Die Stiftung wird vom Sozialreferat der Landeshauptstadt München verwaltet. Im Vordergrund steht die Einzelförderung von bedürftigen Kindern und Familien. Die Vergabe der Mittel –
seit 1995 wurden über 7,2 Millionen Euro aus Spenden und Zinserträgen für Maßnahmen verwendet, von denen rund 112.000 Kinder profitieren konnten – erfolgt über die Stiftungsverwaltung des Sozialreferats. www.muenchnerkinder.de

 

PRESSEKONTAKT

Schörghuber Gruppe

Bernhard Taubenberger, Chief Communications Officer Möhlstraße 10, 81675 München, Telefon +49 89 3074917-62 be.taubenberger@schoerghuber.group, www.schoerghuber.group